Oktober-Offensive für die Petition “Stuttgarter Erklärung”

Weltklimarat und EU stufen Kernenergie als CO2-arm und nachhaltig ein, steht in der Petition “Stuttgarter Erklärung”. In wenigen Tagen galt es, von 29.000 zu 50.000 Unterschriften zu kommen – manche wurden mutlos, Atom-Gegner frohlockten. Doch mit einer großartigen Initiative die alle ansteckte, ging es nun erst richtig los.

Geschafft! Quorum erreicht!

Am 14. Oktober 2022 schloss die Petition mit 58.471 Unterzeichnern. Sie entstand auf einer Fach-Konferenz zur Energiewende durch 20 aktive Professoren. Diese erwarten nun die öffentliche Anhörung und Diskussion im Bundestag. Ziel ist, das Kernkraftverbot in Deutschland aufzuheben und damit die AKW weiter zu betreiben.

Straßen-Sammlungen

Berlin am 8.10. 2022, Potsdamer Platz:

Infostand mit Unterschriftenlisten in Berlin am 8. Oktober 2022

Frankfurt am Main, 8.10.2022


Würzburg

Am 8.10.2022 auf dem Würzburger Marktplatz:

Am 5.10.2022 auf dem Würzburger Campus im Hubland:

5. 10. 2022 vor der Mensateria im Hubland

Berlin-Charlottenburg, 1.10.2022

Köpfe zusammenstecken für die Petition “Stuttgarter Erklärung”
Nuklearia-Infostand am 1. Oktober 2022 in Berlin-Charlottenburg

Internationale Mitzeichnung

Internationale Unterstützer motivierten und halfen mit verschieden-sprachlichen Erklärungen, wie die Petition zu unterzeichnen ist.

Kwangyin Liu und Angelica Oung, Energie-Journalistinnen aus Taiwan, haben eine Menge Spaß am Infostand am 1.10.2022 in Berlin

2 Kommentare

  1. Kommt das Ganze nicht ein bisschen spät?
    Es müsste Überzeugungsarbeit anhöherer Stelle geleistet werden.
    Vielleicht würde ordentliche Schulbildung für Mandatsträger helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Solve : *
17 × 11 =