Protest vor dem Kohleministerium mit Michael Shellenberger

Direkt am BundesumweltKohle-Ministerium in Berlin, mitten in dessen Publikums- und Passanten-Verkehr fand an einem heißen Dienstag eine kurzfristige Aktion mit Michael Shellenberger aus den USA statt.

Der preisgekrönte Umweltaktivist Shellenberger gründete in den USA die ökomoderne Bewegung und unterstützt seit 2017 auch die europäische pronukleare Bewegung.

Support aus den Niederlanden

Eine Gruppe niederländischer Atomaktivisten von der Bürgerbewegung “Kern voor Klimaat” ist angereist. Sie sind an ihren mintgrünen T-Shirts und der Länderfahne zu erkennen. Einige Aktivisten kennen sich bereits von der kürzlichen Aktion vor dem EU-Parlament in Straßburg.


Aus dem Bericht der Welt vom 20. Juli 2022

“Zumindest in einem sind die an diesem Nachmittag versammelten Atomkraftbefürworter wohl einer Meinung mit anderen Klimaaktivisten: der gemeinsame Feind, er sitzt im Bundesumweltministerium. Das „Kohle-Ministerium“ nennen es die rund 30 Demonstranten, die am Dienstag im Zentrum von Berlin gegen die Energiepolitik der Bundesregierung protestieren – in Anspielung an den außerplanmäßigen Weiterbetrieb von Kohlekraftwerken infolge der Energiekrise.

Und auch sonst unterscheiden sich die Demonstranten erst auf den zweiten Blick von anderen Umweltaktivisten. Auf ihren Bannern mit Warnungen vor der Klimakrise stehen Aussagen wie „Unite Behind The Science“, untermalt sind sie mit Sonnenblumen.

(…) In ihrem Idealismus werden sie bei ihrer Demonstration von einer der prominentesten Figuren der Bewegung unterstützt. Michael Shellenberger ist zum Protest gekommen, eine der Galionsfiguren der internationalen Pro-Atomkraftbewegung.

(…)Noch nie standen die Chancen für eine Rückkehr zur Atomkraft besser. „Auch die Grünen werden umkippen, das ist eine Sache von wenigen Wochen“, glaubt Unternehmer Peters.”

T-Shirt-Aufschrift: “CO2 = 0″ – Im Betrieb emittieren Kernkraftwerke null CO2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
7 + 5 =